Geschichte

Im Herbst 2017 wird der Preis der Nationalgalerie zum mittlerweile neunten Mal verliehen. Seit dem Jahr 2000 fördert dieser Preis junge, wichtige Positionen der Gegenwartskunst, welche die Internationalität und Lebendigkeit der Kunstszene in Deutschland widerspiegeln, und durch neue künstlerische Ansätze bereits Bedeutung erlangt haben.

Seit dem Jahr 2013 ist die Ehrung nicht mehr mit einem Geldpreis verbunden, sondern der Gewinner erhält eine kuratierte und durch eine Publikation begleitete Einzelausstellung in einem der Häuser der Nationalgalerie. Diese Einzelausstellung findet jeweils im Folgejahr der Preisvergabe statt.

PNG2000_Shortlist

Die Nominierten des Preis der Nationalgalerie 2000: Christian Jankowski, Katharina Grosse, Dirk Skreber und Olfaur Eliasson